16.9 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

„Es könnte den Sport dauerhaft ruinieren“ – Wayne Mardle hofft, dass Darts-WM im Alexandra Palace bleibt

Muss lesen

Die PDC Darts Weltmeisterschaft wird seit 2008 im Londoner Alexandra Palace ausgetragen. Kürzlich gab es Diskussionen über die Möglichkeit, das Turnier in Zukunft nach Saudi-Arabien zu verlegen. PDC-Vorsitzender Barry Hearn unterstützte diese Idee. Allerdings hat PDC-CEO Matt Porter nun klargestellt, dass ein Umzug in naher Zukunft nicht zu erwarten ist. Auch der ehemalige Spitzenspieler Wayne Mardle äußerte sich kritisch gegenüber einer Verlegung der Weltmeisterschaft in den Nahen Osten.

Mardle betonte, dass er eine Verlegung nicht befürwortet, da er Bedenken bezüglich möglicher langfristiger Auswirkungen auf den Sport hat. Er verglich die Situation mit Golfturnieren, die von Saudi-Arabien gesponsert werden und dadurch Streitigkeiten in der Golfwelt verursachten. Er bevorzugt die Tradition und betont, dass Darts in Großbritannien verwurzelt ist, weshalb die größten Events dort stattfinden sollten, wo die meisten Fans sind.

Obwohl Mardle die finanziellen Beweggründe für eine Verlegung versteht, mahnt er zur Vorsicht und warnt davor, die langfristige Zukunft des Sports aufs Spiel zu setzen. Er lobt die PDC für ihre Arbeit, befürchtet jedoch, dass ein Umzug in eine größere, luxuriösere Arena als den Alexandra Palace die Identität und Geschichte des Dartsports beeinträchtigen könnte. Letztendlich plädiert Mardle dafür, die Tradition und Essenz des Dartsports zu bewahren.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel