21.8 C
Frankfurt am Main
Montag, Juli 22, 2024

EM 2024: Modric-Drama Sekunden vor dem Schlusspfiff! | Sport

Muss lesen

Er fehlten nur noch Sekunden zum Achtelfinaleinzug, als Italien Kroatien in der achten Minute der Nachspielzeit mit dem Tor zum 1:1-Endstand schockte. Mattia Zaccagni sorgte für Tränen bei den Kroaten und schoss sein Team eine Runde weiter. Zuvor hatte Luka Modric die Kroaten in Führung gebracht und ihnen nahe am Achtelfinale gebracht. Die Italiener hielten der kroatischen Anfangsoffensive dank einer Fünferkette stand und waren insgesamt die bessere Mannschaft in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit erwachte die kroatische Mannschaft schließlich zum Spiel.

Die wildesten Minuten der EM begannen, als Frattesi einen Schuss im Strafraum mit der Hand blockte und nach Video-Check Elfmeter gegeben wurde. Modric trat an, aber Donnarumma hielt den Elfmeter. Wenige Sekunden später gelang den Kroaten dennoch das 1:0. Italien versuchte alles und wurde in der letzten Minute doch noch belohnt, wodurch der Titelverteidiger weiterkam und Kroatien praktisch ausgeschieden war. Die Kroaten waren nun auf Schützenhilfe angewiesen, um als einer der vier besten Gruppendritten weiterzukommen.

In der Gruppe holte sich Spanien souverän und hochverdient den ersten Platz. So trifft Spanien als heißer Turnierfavorit im Achtelfinale auf einen Gruppendritten und könnte im Viertelfinale auf die deutsche Nationalmannschaft treffen. Spanien gewann mit einer B-Elf locker 1:0 gegen Albanien und beendete die Gruppenphase mit einem dritten Sieg im dritten Spiel. Trainer de la Fuente konnte sich erlauben, fast seine gesamte Startelf zu schonen und gewann trotzdem gegen Albanien.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel